10 May 2014

Lange Nacht der Wissenschaften

M&B-Programm jetzt online!

Psychokinese und EEG – Wie man mithilfe seines Geistes Gegenstände bewegt

Das Phänomen der Psychokinese beschreibt die Fähigkeit, durch die Kraft des Geistes Materie zu beeinflussen. Obwohl die Wissenschaft die Existenz der Psychokinese bisher nicht bestätigen kann, kann man mithilfe moderner Technik psychische Prozesse anhand von Gehirnaktivität sichtbar machen. Ein Experiment zum Mitmachen erklärt und veranschaulicht die wissenschaftlichen Grundlagen der Elektroenzephalografie (EEG).
Uhrzeit: ab 17.00, fortlaufend
Ort: Raum 122 (Erdgeschoß)
Referenten: Phillip Czech, Nicolas Endres, Richard Schweitzer

Wer wird Neurowissenschaftler?

Vergessen Sie Günther Jauch. Bei uns bekommen Sie Fragen zum Thema „Wissenschaft und Forschung“, dürfen Ihren Telefonjoker anrufen, das Publikum oder einen der anwesenden Wissenschaftler fragen. Wenn Sie alle fünf Fragen richtig beantwortet haben, haben Sie mehr als neues Wissen gewonnen.
Uhrzeit: 19.00, 21.00, 23.00
Ort: Raum 144 (Erdgeschoß)
Referentinnen: Laura Kaltwasser, Katharina Bergunde

Kabinett der Illusionen (Vortrag)

Können Sie Ihren Augen trauen? Wieso scheint die Zeit manchmal zu „rennen“ und dann wieder still zu stehen? Wie bereits im letzten Jahr, können BesucherInnen in der Humboldt Graduate School ihre Sinne täuschen lassen. In einem interaktiven Vortrag und einer Poster-Präsentation erklären wir Ihnen, wie der Blick getäuscht werden kann, wie Zeitillusionen oder außerkörperliche Erfahrungen entstehen. Testen Sie, ob Sie wirklich alles unter Kontrolle haben – Sie erhalten einen wissenschaftlichen Einblick in die Hintergründe dieser Phänomene!
Uhrzeit: 17.00, 18.00
Ort: Raum 144 (Erdgeschoß)
Referent: Felix Ball

Sinnestäuschungen

Sinnestäuschungen sind faszinierend und scheinen im ersten Moment unerklärlich. Doch häufig lassen sie sich mit Hilfe grundlegender neuro-kognitiver Erkenntnisse erklären. Bei uns können Sie einige dieser Sinnestäuschungen selbst erfahren – und gleichzeitig etwas über Ihre Wahrnehmung lernen.
Uhrzeit: ab 17.00, fortlaufend
Raum: 123 (Erdgeschoss) und Foyer Südflügel
Referenten/-innen: Shiva Motlagh, Laura Schlingloff, Chantal Miller, Rafaela Wahl, Sergio Quiroz, Zsuzsanna Nemecz, Kerstin Wolf, Susanne Stoll

Die Augen als Fenster zur Seele

Die Augen sind das Fenster zur Seele. Unsere Augen können einiges darüber verraten, welche Informationen das Gehirn aufnimmt, um Entscheidungen zu treffen. Hier können Sie etwas darüber erfahren, wie Neurowissenschaftler „Eyetracking“ dazu nutzen, um herauszufinden, wie das Gehirn arbeitet.
Uhrzeit: ab 17.00, fortlaufend
Ort: 122/Foyer (Erdgeschoss)
Referent: Luke Tudge

Warum ist die Sprache nicht wörtlich zu nehmen? (Vortrag)

Ein Überblick über die jüngsten Erkenntnisse im Bereich der Sprachforschung: Was haben wir im letzten Jahrhundert gelernt? Was sind die offenen Fragen? Was wissen wir darüber, wie Sprache entstanden ist und was uns von anderen Affenmenschen unterscheidet?
Uhrzeit: 20.00, 22.00
Ort: Raum 144 (Erdgeschoss)
Referent: Tomás Goucha

Infostand M&B

Wir informieren über die Berlin School of Mind and Brain mit internationalem Master- und Doktorandenprogramm.
Uhrzeit: ab 17.00
Ort: Foyer

 

Venue

Berlin School of Mind and Brain
Humboldt-Universität zu Berlin
Luisenstraße 56
10117 Berlin